MBDA Deutschland delivers threat simulation

06/08/2012
  • gb flag
  • de flag
PR_2012-08-06
© MBDA Germany, 3D Visualization of TBM launch

MBDA Deutschland  has supplied a missile threat simulation tool to the German Federal Office of Defence Technology and Procurement (BWB). This system enables the simulation of all types of missiles, particularly ballistic missiles and cruise missiles, with physical correctness and in the greatest possible detail – from launch to impact. Using this technology, technical propositions regarding threats can be organised, narrowed down and formulated with greater precision. Threats to nations or to troops on deployment from proliferating theatre ballistic, short-range and medium-range missiles (TBMs) can thus be analysed. Additionally, the data makes possible the analysis of the performance capability of air defence systems. The knowledge gained thereby can be used in the development of modern air defence systems. Finally, the threat simulation helps to continually expand and update the air defence target catalogue.

The threat simulation we have developed is unmatched in Germany. It is a part of our unique range of skills in the fields of air and missile defence which also includes our new simulation and integration centre, our test and training centre in Freinhausen and our laser weapon facilities. We want to continue to serve our customers with these skills in future” asserted Walter Stammler, Head of Operations at MBDA Deutschland.

PR_2012-08-06
© MBDA Germany, 3D Visualization of TBM launch

MBDA Deutschland hat dem Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) ein Tool geliefert, mit dem angreifende  Raketen nachgebildet werden. Flugkörper aller Art, vor allem aber ballistische Raketen oder Marschflugkörper, werden physikalisch korrekt und in größtmöglicher Detaillierung dargestellt  – vom Start bis zum Einschlag. Mit der Technologie können Aussagen über Bedrohungen eingeordnet, eingegrenzt und präzisiert werden. So kann die Gefährdung unseres Landes oder unserer Soldaten im Einsatz durch proliferierte taktisch-ballistische Kurz- und Mittelstreckenraketen (TBM) analysiert werden. Darüber hinaus können anhand der Daten die Leistungsfähigkeit von Luftverteidigungssystemen bewertet und die gewonnenen Erkenntnisse bei der Entwicklung moderner Luftverteidigungssysteme genutzt werden. Das Simulations-tool trägt schließlich dazu bei, den Luftverteidigungs-Zielkatalog fortlaufend zu erweitern und zu aktualisieren.

« Die von uns entwickelte Simulation ist in Deutschland einzigartig. Sie ist Teil unserer herausragenden Kompetenzen im Bereich Luftverteidigung und Raketenabwehr, zu dem wir auch unser neues LV-Simulations- und Integrationszentrum, unser LV-Testzentrum in Freinhausen und unsere Laserversuchsanlage zählen. Diese Kompetenzen wollen wir auch in Zukunft in den Dienst unserer Kunden stellen“, so Walter Stammler, Leiter Forschung und Entwicklung bei der MBDA Deutschland.

> Press contact