MBDA Deutschland welcomes German decision for TLVS

09/06/2015
  • gb flag
  • de flag
MBDA Schrobenhausen
© copyright MBDA Deutschland_ MEADS

MBDA welcomes the decision of the German Federal Ministry of Defence (BMVg) to proceed with the
Tactical Air Defence System (TLVS or Taktisches Luftverteidigungssystem) based on the development results already achieved by MEADS. With this decision, Germany will be fulfilling the Bundeswehr’s requirements for a powerful, latest-generation air defence and missile defence system. It will also be taking full advantage of the successful MEADS investments it has made thus far.

I’m convinced that MEADS is the right system to meet future air defence needs”, said Thomas Homberg, Managing Director of MBDA Deutschland. “With this decision in favour of MEADS, Germany has opted for a powerful, state-of-the-art, long term ground-based air and missile defence system sufficient to meet the threats both of today and of the future. This decision is a great success for MEADS, our long-term partners and for MBDA Deutschland for whom it also represents a major responsibility and commitment to deliver the necessary levelof industrial performance. It is now our shared responsibility, together with the armed forces, to provide a solid basis for the introduction of the system.

TLVS is being carried out under the system leadership of MBDA Deutschland, which continues to draw on MBDA Italia capabilities as well as on a proven industry partnership involving Lockheed Martin and Airbus Defence and Space as well as the skills of many German and international subcontractors.

Lockheed Martin is fully committed to the success of TLVS. It reflects our continuing commitment to international partnerships and ongoing support for the German government’s leadership role in European missile defence”, said Lockheed Martin Missiles and Fire Control President Rick Edwards.

The MEADS-based TLVS can be used for both national and alliance defence and to protect deployed troops during operations. Special features of the system include 360-degree coverage, open system architecture and « plug & fight” capability, which allows for the coupling of additional sensors and weapon systems, as well as rapid deployability. In addition, the TLVS air defence system can be operated at a significantly lower cost to the user than existing systems and with fewer personnel. The technologies generated within the framework of the tri-national MEADS development process represent the equivalent of € 4 billion. Germany shouldered a 25% share of the investment.

MBDA Schrobenhausen
© copyright MBDA Deutschland_ MEADS

MBDA Deutschland begrüßt die Entscheidung des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg), das Rüstungsvorhaben Taktisches Luftverteidigungssystem (TLVS) auf der Grundlage von MEADS (Medium Extended Air Defense System) zu realisieren. Damit werden die Forderungen der Bundeswehr erfüllt, die für ein leistungsfähiges Luftverteidigungs- und Raketenabwehrsystem neuester Generation aufgestellt wurden. Deutschland nutzt so die bisher getätigten, erfolgreichen Investitionen in das MEADS-Entwicklungsprogramm.

Ich bin überzeugt, dass MEADS das richtige System für die Luftverteidigung ist“, so Thomas Homberg, Geschäftsführer der MBDA Deutschland. „Mit der Auswahl von MEADS hat sich Deutschland für ein bedrohungsgerechtes, leistungs- und zukunftsfähiges System entschieden. Für MEADS, unsere langjährigen Partnerunternehmen und die MBDA Deutschland ist das ein großer Erfolg, aber gleichzeitig auch eine große Verpflichtung. Unsere gemeinsame Aufgabe ist es jetzt, zusammen mit den Streitkräften eine robuste Einführung des Systems sicherzustellen.

TLVS wird unter der Systemführerschaft der MBDA Deutschland realisiert, die weiterhin auf die Fähigkeiten der MBDA Italien und die bewährte Industriepartnerschaft mit Lockheed Martin und Airbus Defence and Space zurückgreift sowie die Kompetenzen vieler deutscher und internationaler Unterauftragnehmer.

Lockheed Martin tritt uneingeschränkt für den Erfolg von TLVS ein. Diese Verpflichtung reflektiert unsere Ausrichtung auf internationale Partnerschaften und spiegelt unsere anhaltende Unterstützung des deutschen Kunden wider, um seine Rolle als führende europäische Nation im Bereich Luftverteidigung auszufüllen“, sagte Rick Edwards, Präsident von Lockheed Martin Missile and Fire Control.

Das MEADS-basierte TLVS kann zur Landes- und Bündnisverteidigung und zum Schutz der Truppen im Einsatz verwendet werden. Besondere Eigenschaften des Systems liegen in der 360-Grad-Abdeckung, der offenen System-Architektur und „Plug & Fight-Fähigkeit“, die eine Ankoppelung weiterer Sensoren und Waffensysteme gestattet, sowie der schnellen Verlegbarkeit. Außerdem kann das Luftverteidigungssystem im Vergleich zu eingeführten Systemen mit deutlich niedrigeren Kosten in der Nutzung und mit weniger Personal eingesetzt werden. Die im Rahmen der tri-nationalen MEADS-Entwicklung entstandenen Technologien repräsentieren einen Gegenwert von 4 Mrd. Euro. Der deutsche Investitionsanteil betrug 25%.

> Press contact